Befähigungskurs für ehrenamtliche Sterbebegleitung in einem Ambulanten Hospizdienst

nach § 4 Abs. 4 der Rahmenvereinbarung nach § 39a, Abs. 2, Satz 7 SGB V

Seit über 20 Jahren engagieren sich Frauen und Männer in unseren Städten ehrenamtlich in der Hospizarbeit, um durch ihre Begleitung Schwer-kranken und Sterbenden, sowie deren An- und Zugehörigen in der letzten Lebensphase bei-zustehen.
Ihnen eine angemessene Vorbereitung für ihre Arbeit zu ermöglichen ist Ziel des Seminars.

Inhalte

  • Geschichte und Grundidee der Hospizarbeit
  • Persönlichkeit, Auseinandersetzung mit eigenen Verlusten und eigener Sterblichkeit,
    Belastungen, Ängste, Bewältigungsstrategien
  • Prozess der Begleitung, Wahrnehmung, Phasen, Mitgehen
  • Zuhören und Verstehen: verbale und nonverbale Kommunikation
  • Empfindungen, Wünsche und Bedürfnisse Sterbender
  • spirituelle / religiöse Begleitung
  • Loslasssen, Abschied nehmen, Rituale gestalten
  • Begleitung der Angehörigen und Nahestehender
  • Physische Bedürfnisse:
    Schmerztherapie und Symptomkontrolle
  • Palliative Care
  • Juristische Fragen:
    Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung

Information und Anmeldung unter:

HOSPIZ-Initiative Erwitte-Anröchte e.V., Tel. 0162 3219064

HOSPIZ Bewegung Geseke e. V., Tel. 02942 799 055

Weitere Informationen u. a. zur Anmeldung und den Terminen finden Sie im PDF.

Informationsblatt Befähigungskurs 2022 herunterladen